Timo Kasimirski

Seit dem Herbst 2016 haben die Krimiwerke ein neues Pferd in ihrem Stall.
Mit blonder Mähne und schnellen Beinen bringt Timo nicht nur Charme sondern auch Charakter und Rasse auf die Bühnenrennbahn.
Frisch aufgezäumt und gesattelt, vollbringt das Vollblut Höchstleistungen auf der Bühne und so manche Ziellinie benutze er als Absprungschanze, mitten hinein in die verblüfften Zuschauer.
Aber Timo ist nicht nur auf 600 Metern ein guter Sprinter, sondern kann auch bei längeren Strecken die Nüstern vorne halten: Er ist leicht zu bändigen und nicht sonderlich schreckhaft – jedoch überaus heißblütig. Nichts jedoch, was man nicht mit einer großen Portion Hafer und einer ausführlichen Streicheleinheit wieder ausgleichen könnte.